Wolfram Meister

Weekly Links 35: ASTON MARTIN DB5 «GOLDFINGER»

ONE OF TWENTYFIVE 1. Es gibt ein paar Konstanten im hektischen Leben von James Bond. Den Martini, der geschüttelt, nicht gerührt werden soll. Moneypenny und Tüftler Q. Dann den DB5 von Aston Martin, das wohl berühmteste Auto der Filmgeschichte. Jetzt wurden getreu dem Original 25 Exemplare mit allen 007-Gadjets nachgebaut. Eins der Kultmobile landete bei einem Schweizer Unternehmer. Und exklusiv vor der BIANCO-Kamera.

SILBERNE LEGENDE 1. Knapp 300 PS. In gut sieben Sekunden auf Tempo 100. Seine Muskeln lässt der Original-DB5 erstmals im Bond-Film «Goldfinger» im Jahr 1964 spielen. Mit Sean Connery als Geheimagent 007 am Steuer. Legendär im dritten Bond-Film aller Zeiten sind die am Furkapass gedrehten Szenen einer wilden Verfolgungsjagd. Die serpentinreiche, die Kantone Uri und Wallis verbindende Strasse, war damals nur teilweise asphaltiert.

SILBERNE LEGENDE 2. Die sportliche Eleganz des DB5 passte perfekt zu James Bond. So dass Sean Connery auch 1965 in «Thunderball mit einem DB5 über die Leinwand jagte. Danach war 30 Jahre Pause. Bis der DB5 mit Pierce Brosnan in «Goldeneye» im Jahr 1995 ein Comeback feierte. Ein beliebtes Bond-Dienstfahrzeug ist der DB5 auch danach geblieben. Später bei Daniel Craig. In «Casino Royale» (2006), «Skyfall» (2012) und «Spectre» (2015). Nun wieder, in «No Time to Die» (2021) – auch im 25. Bond-Film hat der DB5 von Aston Martin seinen Auftritt.

ONE OF TWENTYFIVE 2. Das Making of. Jean-Jacques Ruchti fotografiert im Auftrag von BIANCO das wertvolle Sammlerstück im Wert von 2,75 Millionen Pfund (3,5 Millionen Dollar). In Thun auf einem Testgelände der Feuerwehr.

Next Post

Datenschutz/Impressumm

© 2021 Zürich Wolfram Meister